Das Haus des Dichters Jose Angel Valente

Das Haus des Dichters Jose Angel Valente

Jose Angel Valente war Dichter, Romancier, Essayist und einer der bekanntesten spanischen Intelektuellsten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er lebte in Großstädten wie Madrid, Paris oder Genf, wählte aber während der letzten 15 Jahre seines Lebens Almeria als Wohnort. Er fühlte das, was er als “unverzichtbaren Wunsch nach Licht” bezeichnete.

Diese Fläche – der Ort des Dichters – vergegenwärtig seitdem das Erbe seiner Werke, was sich bei seinen Dichtungen in dem Einfluss einer Stadt des Südens und ihrer Lichtfülle zeigt. Hier fand Valente dieses Haus, oder wie er mit eigenen Worten sagte, das Haus fand ihn: “Man weiß nicht so genau, wer wen fand, ob ich das Haus aussuchte, oder ob das Haus mich.” Von Anfang an beteiligte er sich aktiv am Leben in der Stadt, er war an vielen kulturellen, künstlerischen und sozialen Projekten beteiligt, dehnte sein Wirken aber auch auf andere Gebiete Almerias aus, was sein Eintreten für den Naturpark Cabo de Gata-Nijar – bezeugt zu deren Patronat er gehörte oder seine Zusammenarbeit mit Fotografen wie Jeanne Chevalier oder Manuel Falces.

Das Haus des Dichters stellt durch die verschiedenen Räume und Themenbereiche eine Reise durch das Leben des Dichters Jose Angel Valente dar und verweilt bei den wichtigsten Aspekten. Hiermit wird versucht, die Bedeutung seiner Person in der zeitgenössischen spanischen Literatur zugänglich zu machen und zu betonen, sowie die gegenseitige Beeinflussung anzuzeigen, den Einfluss, den Almeria auf Valente hatte – und umgekehrt und das Verhältnis des Dichters zu anderen Künsten darzustellen. Ein Verschmelzen, das er immer intensiv vertrat.

X