Die Alcazaba-Festung

Die Alcazaba-Festung

Die Alcazaba-Festung ist mit ihren 1430 Metern Mauerumfang das größte muslimische Bauwerk in Spanien. Sie wurde auf Veranlassung von Abderramán III im 10. Jahrhundert nach der Gründung der Stadt errichtet. Die Festung besteht aus drei Teilanlagen, die ersten beiden stammen aus der muslimischen Zeit, und die letzte, eine christliche Teilanlage, wurde nach der Eroberung der Stadt im Jahre 1489 durch die Katholischen Könige erbaut.

Die Festung liegt auf einem Hügel, über dem alten Zentrum der Stadt, der Medina. In ihr finden wir einen ersten Burgbereich, wo es einen großen rekonstruierten Garten und Zisternen aus der muslimischen Epoche gibt.

Auf dem zweiten Burgbereich befand sich der große Palast des Königs Almotacin aus dem 11. Jahrhundert. Dieser bestand aus einem öffentlichen Teil, in dem sich heute die Zisternen des Kalifen aus dem 10. Jahrhundert befinden, einem christlichen Bogen aus dem 16. Jahrhundert, der zur Residenz des ersten christlichen Schlossvogts der Stadt gehörte, der Mudejar-Kapelle des Heiligen Johannes (ermita de San Juan) und einigen öffentlichen Bädern, die wie andere Gebäude auch rekonstruiert wurden. Im mittleren Bereich befanden sich außerdem das Regierungsgebäude und der Empfangsbereich des Palasts. Im oberen Bereich befand sich der private Bereich des Palasts des Königs Almotacin. Von diesem Bereich sind nur noch Reste von privaten Bädern erhalten und die einzige Wand, die stehenblieb, war der sogenannte “Aussichtspunkt oder Fenster der Odaliske”, der eine merkwürdige Legende über eine Liebesgeschichte zwischen einem christlichen Gefangenen und der Lieblingssklavin des Königs in sich birgt.

Zum Schluss treffen wir auf den letzten Burgbereich, der schon christlich ist, und den die Katholischen Könige nach der Einnahme der Stadt erbauen ließen. Es handelt sich hierbei um eine christliche Burg innerhalb der muslimischen Festung. In ihr befindet sich ein großer Waffenplatz mit drei charakteristischen Türmen: der Burgfried, la Noria und der Pulverturm.
Adresse: C/Almanzor s/n. 04002 Almería.

Telefon: 950 801 008

Stunden:

Vom 16. September – 31. März
Dienstag bis Samstag von 9,00 bis 18,30 Stunden
Sonntag und an Feiertagen von 10.00 bis 17.00 Uhr
Montag: geschlossen

Von April 1-31 Mai
Dienstag bis Samstag von 9,00 bis 20,00
Sonntag und Feiertage von 10,00 bis 17,00 Stunden.
Montag: geschlossen

Vom 16. Juni bis 15. September:
Jeden Morgen 9,00-15,30 Stunden
Abends 18,30-22,00 Stunden.
Sonntag : 10 bis 17 Uhr

X