Das Stadtviertel der Zisternen (Al-Hawd)

Das Stadtviertel der Zisternen (Al-Hawd)

Dieses Stadtviertel, heute Pescadería-La Chanca, war das alte muslimische Stadtviertel Al-Hawd, was “Zisterne” bedeutet. Dieser Name wurde dem Viertel gegeben, weil in jener Zeit eine Zisterne existierte. Das Viertel erstreckte sich von der Avenida del Mar bis zum Barranco del Caballar und brachte Fischer, Schiffer und Fischhändler aus dem Westen zusammen.
Das Stadtviertel La Chanca entwickelte sich ab 1850 und sein Name bedeutet “Siedlung oder Lager der Fischreuse”, und hier bewarten die Fischer ihre Ausrüstungen auf und bereiteten sie für den Fischfang vor. In diesem Viertel war das jüdische Viertel, in der Nähe der Kirche von San Roque, bis zur Vertreibung der Juden im Jahr 1942. Laut Idrisi war es dicht bevölkert und gut mit Bädern, Geschäften und Gasthäusern ausgestattet.
Dieses Viertel besitzt einige tolle Aussichtspunkte über die Stadt: der sogenannte “Barranco de Greppi” (Schlucht) und der “Cerrillo del Hambre”, die von der Straße Cara her und durch eine der typischsten Straßen, der des alten Hospizes (Calle del Hospiscio Viejo) zugänglich sind.

X