Die Villa von Juan Lirola (Provinzialverwaltung)

Die Villa von Juan Lirola (Provinzialverwaltung)

Das Gebäude der Provinzialverwaltung ist ein Wohnhaus des wohlhabenden Bürgertums von Almeria, auch bekannt als Stadtpalast und gehört zu dem ehemaligen Haus von Don Juan Lirola, einem liberalen Politiker der großen Einfluss hatte. Der Anbau aus dem Jahr 1884 ist dem Architekten Trinidad Cuartara Cassinello zu verdanken. Das ursprüngliche Projekt von 1880 nahm die Ecken der Straßen Reyes Catolicos und Navarro Rodrigo ein.

Das Gebäude, das von großer Bedeutung ist, besteht aus zwei Etagen. An der Fassade zur Reyes Catolicos Straße besteht der Baukörper aus Natursteinen, die auf einem hohen Sockel angeordnet sind. Bei dem zweiten Baukörper, der eine Verblendung aus rote Klinkern aufweist, sind vor allem die Fenster und Balkonreihen aus hellen behauenen Steinen, die in einem Sims enden in dessen Mitte Reliefs von Frauenköpfen angeordnet sind.

An der Ecke der Navarro Rodrigo Straße zur Reyes Catolicos Straße ragt ein verglaster Balkon mit Kordelgitter hervor (dort vermischen sich die runden Motive mit den geometrischen), gestützt von mächtigen Auskragungen.

Im Inneren des Hauses gibt es einen wunderschönen Lichthof, der für Ausstellungen und offizielle Anlässe genutzt wird. Der Baustil gehört zum Eklektizismus.

X