Heiligen Jungfrau des Meeres

Heiligen Jungfrau des Meeres

Der Plaza de la Virgen del Mar ist ein ruhiger Platz inmitten der Altstadt, der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden ist. Er wird von der Fassade der Wallfahrtskirche der Virgen del Mar beherrscht, die umgangssprachlich auch “Gotteshaus der Schutzheiligen” genannt wird. Die Kirche, die auch als “Kirche des Heiligen Dominikus”  bekannt ist, wird vom Orden der Dominikaner geleitet.

Dieser Bettelorden gegründete im 16. Jahrhundert das Kloster Santo Domingo el Real, das sich dort befand, wo die heutige Escuela de Artes y Oficios Artísticos (Hochschule für Kunst und Handwerk) und die Kirche der Schutzheiligen stehen, in der das polychromierte Abbild der Schutzheiligen aus dem 12. bis 14. Jahrhundert aufbewahrt wird, das im Jahr 1502 neben einem Wachturm am Strand von Torregarcia gefunden wurde.

Auf dem Platz, der mit Gärten und Springbrunnen ausgestattet ist, steht eine Büste von Pater Vallarin auf einem Podest. Dieser Dominikaner verbrachte den größten Teil seines Lebens in Almeria und zeichnete sich durch seine große Kampagne und seinem Engagement bei dem Wiederaufbau der Kirche nach dem Spanischen Bürgerkrieg aus.

Die Kirche, die zwei Portale aus dem 19. Jahrhundert besitzt, erlitt während des Spanischen Bürgerkriegs von 1936 schwere Zerstörungen. Nachdem sie abgebrannt war, wurde sie später restauriert. Das Kircheninnere weist Verzierungen im Barock-Stil auf, die von Jesus de Perceval angefertigt wurden. Besonders sehenswert ist die Nische, in der sich das ursprüngliche Bildnis der Schutzpatronin befindet.
BEHINDERTENGERECHTER ZUGANG

X