San Pedro Kirche
Iglesia de San Pedro en Almería

San Pedro Kirche

Der Platz wurde 1848 auf Antrag des Präfekts Eugenio Sartorius und besaß Gärten und einen runden Platz. Sein Name wurde von Plaza de San Francisco in Plaza de San Pedro umbenannt. Im Jahr 1862, wurde er umbenannt in Plaza de Isabel II und im Jahr 1868 in Plaza de la Libertad.

Der runde Platz von San Pedro oder Sartorius, wie er zur Mitte des Jahrhunderts genannt wurde auf dem Gelände des ehemaligen San Francisco Klosters und seinen Gärten errichtet und der Kirche nach der Säkularisierung im Jahr 1835 enteignet. Nach dem Kauf der Grundstücke durch Ramon Orozco (ein reicher ortsansässiger Geschäftsmann, der durch den Boom des Bergbaus im Osten Almerias reich geworden war) wurden diese im Jahr 1855 urbanisiert und so ein städtisches Gebiet im Bereich der Osterweiterung gestaltet, das von einem größen Platz, der von geraden Straßen flankiert wurde gebildet wurde: der Castelar Straße und der San Francisco Straße, wo sich Familien des Großbürgertums niederließen.

Die Kirche, ein hervorragendes Beispiel der neoklassizistischen Architektur in Almeria wurde zusammen mit dem Kreuzgang der Kathedrale, gegen Ende des 18. Jahrhunderts bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts auf den Ruinen des Klosters San Franisco aus dem 16. Jahrhundert erbaut. Nach der Desamortisation des Klosters wurde die Kirche zur heutigen Pfarrkirche San Pedro. Auf dem Hauptaltar befand sich vorher San Francisco und heute San Pedro. Im oberen Teil gibt es ein großes Medaillon mit der Umarmung des Heiligen Franz von Assisi und Heiligen Dominikus, davor ein Giebel und darauf gestütz zwei Engel, die die drei theologischen Tugenden repräsentieren: Glaube, Hoffnung und Barmherzigkeit. In der Kirche ist auch eine ehemalige Kapelle aus dem 17. Jahrhundert erhalten, die einzige, die man von dem alten Kloster wieder erlangen konnte. Die sehr charakteristische Hauptfassade weist einen Portikus zwischen zwei Zwillingstürmen auf, und die andere, sehr einfach gehaltene Seite befindet sich in der Ricardos Straße. Der Turm in dieser Straße wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im historistischen Stil erbaut.

X