Stierkampfarena

Stierkampfarena

Der alte Plaza de Toros, der zwischen den Straßen Murcia, Granada (wo der heutige “Malecón de los Jardinillos” liegt) und dem Zirkus, in der Nähe der Rambla, wurde 1849 erbaut. Am Ende des Jahrhunderts wurde er zu klein und zu unbequem für die Bedürfnisse des lokalen wohlhabenden Bürgertums, das immer zahlreicher und immer reicher wurde. Aus diesem Grund wurde eine Aktiengesellschaft gegründet (geleitet von den höchsten Vertretern des wohlhabenden Bürgertums der Stadt), die das Land für den neuen Platz in der “Huerta de los Lopez”, am Ende der Calvario Straße kaufte.

Der Grundstein wurde am 13. August 1887 und mit einer öffentlichen Zeremonie gefeiert, an der auch die Vertreter der lokalen Behörden teilnahmen. Die Bauarbeiten wurden von den beiden Amtsarchitekten der Stadt Enrique Lopez Rull und Trinidad Cuartara Casinello geleitet und im Juli 1888 abgeschlossen. Die offizielle Kapazität des Platzes beträgt 1054 Plätze.
Die Architektur des Platzes ist eklektisch. Er besteht aus einem polygonalen Grundriss mit zwanzig Seiten, von denen drei hervortreten und monumentale Eingangstore bilden, der Haupteingang zur Sonnenseite, und der Nebeneingang zur Schattenseite. Am Haupteingang, auf dem Bogenstein des Torbogens, befindet sich ein Wappen, das einen Stierkopf neben charakteristischen Utensilien des Stierkampfs zeigt.

Am Bauwerk zeigt sich der arabische Einfluss in den Hufeisenbögen der zweiten Etage.

X