Alrededores de Almería

Das Umland

Roquetas de Mar

Roquetas de Mar, das eine phönizische, griechische und römische Vergangenheit hat, ist das Aushängeschild des Sonne- und Strand-Tourismus an der Costa de Almeria. Jahrzehntelange Arbeit der Festigung eines fundierten Tourismuskonzepts und Besucher aus ganz Europa und anderen Kontinenten und seine Einrichtungen im Hinblick auf Besucher sind von allerhöchstem Niveau. Strände aller Art, Hotels jeden Typs und zusätzliche Angebote wie Golfplatz, Stierkampfarena, eine große Anzahl an Sportanlagen, und natürlich ein komplettes und sehr vielseitiges gastronomisches Angebot und nicht zu vergessen die reizvolle Geschichte und Natur, stellen eine Touristenattraktion dar, die jahrelange Stabilisierung und Wachstum in sich vereint.

NÜTZLICHE LINKS

http://www.aytoroquetas.org/.

Roquetas de Mar, Turismo de Almería

Mojácar

Dieses entzückende weiße Dorf, das auf einem Hügel liegt und aufs Meer blickt, wurde im Laufe der Jahre zu einem Treffpunkt für Touristen aus aller Welt. Mojacar ist heute eines der beliebtesten Touristenziele Almerias und Andalusiens, vor allem Dank der kompletten Ausstattung mit Hotels und Freizeitmöglichkeiten, die sich mit dem Mysterium der typischen Straßen und den verlockenden Stränden vermischt, ohne dabei aber die Anziehungskraft des Fests der Mauren und Christen zu vergessen, das im Juni gefeiert wird, und das Dorf in einen Kampf der Kabilas und der Kasernen verwandelt.

NÜTZLICHE LINKS

http://www.mojacar.es/

Mojacar, turismo de Almería

Los Millares

Die tausendjährige Tradition Almerias und Andalusiens trifft in der archäologischen Stätte Los Millares aufeinander, ein Treffen von fast 5000 Jahren Geschichte. Die Stadt, in der zu dieser Zeit mehr als tausend Menschen lebten, bestand aus 15 Befestigungen, und vier Mauerfronten neben einer Nekropole, die über 100 Gräber beherbergt. Aus dieser Zeit sind Anzeichen für die Anwendung von Metallverarbeitung vorhanden, die ja der Ursprung des breiten Fächers an Kulturen ist, die man heute in Almeria bewundern und genießen kann.

NÜTZLICHE LINKS

http://es.wikipedia.org/wiki/Los_Millares
http://www.losmillares.info/

Los Millares, turismo de Almería

Wüste von Tabernas

Geheimnisvoll und attraktiv, unbekannt und trotzdem in der Nähe, überraschend und einladend. So ist die Wüste von Tabernas, das einzige Beispiel eines Wüstengebiets auf dem alten Kontinent, mit tausend und einer Geschichten gespickt, von denen die berühmten ‘Western’, die hier jahrzehntelang gedreht wurden besonders zu nennen sind. Sie riefen eine wahre Touristenindustrie ins Leben, von der heute noch verschiedene Westerndörfer zeugen, in der sich der Tourist in diese Zeit und an diese Orte versetzt fühlt.

NÜTZLICHE LINKS

es.wikipedia.org/wiki/Desierto_de_Tabernas

Desierto de Tabernas, turismo de Almería

Karst von Sorbas

In dieser Karstlandschaft im Gemeindegebiet von Sorbas erwartet den Besucher ein verstecktes Abenteuer. Mehr als 1000 Aushöhlungen, die sich in den Gips gegraben haben, durchzogen von hunderten von Galerien voller Stalaktiten und Stalagmiten. Kilometer um Kilometer von einzigartiger Schönheit, immer unterirdisch, bis man an einen magischen und außergewöhnlichen Ort gelangt, an die berühmte und atemberaubende Geode, ein weltweit einzigartiger Ort.

NÜTZLICHE LINKS

http://www.cuevasdesorbas.com

Karst de yesos de Sorbas, turismo de Almería

Die Alpujarra

Weiße Dörfer. Weiße Dörfer, in denen sich die Tradition und die Natur die Hand geben, um gemeinsam die Türen aller Häuser zu öffnen, um den Besucher zu empfangen. In der Alpujarra findet der Tourismus seinen ultimativen Ausdruck in der reinen und sauberen Natur, in ländlichen Unterkünften, Wanderwegen, Wegen von außergewöhnlicher Schönheit und authentischen gastronomischen Kultstätten.

NÜTZLICHE LINKS

http://es.wikipedia.org/wiki/Alpujarra_Almeriense

http://www.alpujarras-info.net/almeria.html

Alpujarra de Almeria, Turismo de Almería

 

La Santa Cruz del voto Beschützer von Canjayar

TRADITION

Das Santa Cruz del Voto (Heiliges Kreuz), Beschützer von Canjayar wurde am 19. April 1611 an der Mauer der Taufkapelle der Pfarrkirche von Cajayar entdeckt. An diesem Teil der Mauer wurden auf Geheiß des Küsters Juan Matias de Peralta Ausgrabungen vorgenommen, nachdem dieser eine Vision hatte, bei der er eine Prozession von Engeln sah, die ein Kreuz trug; eine Prozession, die am Hauptaltar begann und laut seiner ersten Beschreibung im ersten Weg an der genannten Taufkapelle endete. Nach der Entdeckung des Kreuzes (es ist fast sicher, dass es von einem Priester aus dem Heiligen Land gebracht worden war, und versteckt wurde, um eine Schändung durch die Muslime in Zeiten des Aufstands in der Alpujarra zu vermeiden) legten die Nachbarn und Behörden das Gelöbnis ab, ihm jedes Jahr zum gleichen Datum, dem 19. April mit einer Prozession zu gedenken, die während der letzten 398 Jahre ununterbrochen bis zum heutigen Tag stattfand.

GESCHICHTE UND DOKUMENTATION

Im Jahr 1678 wurde die Reliquie des Heiligen Kreuzes per Dekret des Erzbischofs von Granada, Fray Alonso Bernardo de los Rios, beglaubigt und den Gläubigen zur Anbetung ausgestellt. 1681 wurde zur Verehrung des Heiligtums die Brüderschaft Hermandad de La Santa Cruz gegründet und 1683 deren Statuten verkündet. Der Erzbischof Felipe de Tueros erteilte 1738 per Dekret denjenigen Ablass, die das Kreuz anbeteten.

Am 19. April 1958 stiftete der damalige Bischof von Almeria Alfonso Rodenas das Lignum Crucis und ließ das Santa Cruz del Voto von Canjayar damit belegen. Auf Antrag des Bischofs von Almeria Adolfo Gonzalez Montes hat Papst Benedikt XVI. 2008 den 400. Jahrestag der Entdeckung des Kreuzes, der 2011 sein wird zum Jubeljahr erklärt.

Sierra María – Los Vélez

Die Natur zeigt sich hier von ihrer schönsten Seite in einer Landschaft, die auf die Gemeinden Velez Rubio, Velez Blanco, Maria und Chirivel verteilt ist, und einen widerstandskräftigen und attraktiven Baumbestand hat, mit rauen und aggressiven Formen, was dem Touristen vom angenehmen und grünen Sommer, bis in den harten und verschneiten Winter unendlich viele Möglichkeiten bietet.

NÜTZLICHE LINKS

http://www.juntadeandalucia.es/

http://es.wikipedia.org/wiki/Parque_Natural_de_Sierra_María-Los_Vélez

http://andalucianatural.com/Sierra-Maria-Los-Velez.html

Sierra de María los Vélez, Turismo de Almería
X