Wallfahrtskirche Jungfrau des Meeres

Wallfahrtskirche Jungfrau des Meeres

Der Plaza de la Virgen del Mar wird von der Fassade der gleichnamigen Wallfahrtskirche beherrscht, die umgangssprachlich auch als Gotteshaus der Schutzheiligen bekannt ist.
Die Kirche, die auch als Kirche des Heiligen Dominikus bekannt ist, wird vom Orden der Dominikaner geleitet. Das Kloster wurde im 16. Jahrhundert gegründet und stand auf dem Gelände der heutigen Hochschule für Kunst und Handwerk und der Kirche der Schutzheiligen ein.
Die Außenfassade hat einen Glockenturm. Nach den schweren Beschädigungen, die sie während des Spanischen Bürgerkriegs erlitt, wurde sie später restauriert. Sie hat zwei Portale aus dem 19. Jahrhundert und im Inneren ein Kirchenschiff, das an einem Altar endet und im oberen Teil eine Nische mit Verzierung im Barockstil, ein Werk aus der Zeit nach dem Spanischen Bürgerkrieg von Jesús de Perceval.
Sehenswert ist auch das Bild der Schutzheiligen von Almeria (Virgen del Mar – die Jungfrau des Meeres), die am 21. Dezember 1502 am Strand Playas de Torre García erschien und im Jahr 1806 offiziell zur Schutzheiligen von Almeria erklärt wurde. Es handelt sich um eine bunte Statue aus dem 14. Jahrhundert mit dunkelhäutigem Antlitz, die ein Kind auf ihrem rechten Arm trägt. Ihr Bild wird von den Bewohnern Almerias sehr verehrt.

X