Das Haus des Kinos

Das Haus des Kinos

Das Haus war anfänglich die Privatwohnung der Eigentümer eines großen Anwesens, das Santa Isabel genannt wurde. Das alte Bauernhaus ist datiert auf 1866 und ist der Inbegriff eines Bürgerhauses der gehobenen Klasse, die am Stadtrand erbaut wurden. Es gab viele Leute, die Dank ihres sozialen oder beruflichen Status in diesem Haus gewohnt haben, Menschen, die im wirtschaftlichen und sozialen Leben der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr angesehenen waren.
Ende der 70er Jahre geriet das Haus in Vergessenheit, bis die Stadt Almeria das Eigentum daran erwarb. Es wurde von der Stadt restauriert und zum ‘Casa del Cine – dem Haus des Kinos’ bestimmt, als Hommage an den Glanz der Welt des Zelluloid in unserer Stadt und unserer Provinz. Das Innere des Romero-Balmas Hauses ist ein Museum: es ist das “Haus des Films”
Es besteht aus einem Haupteingang, ein funktioneller Raum für Empfang und Information der Besucher.
Das Museum selbst ist in verschiedene Ausstellungsräume unterteilt, in denen die Geschichte des Hauses präsentiert wird, mit integrierter Atmosphäre und audiovisuellen Medien. Danach kann man einen Ausstellungsteil bewundern, in dem man versucht, den Besucher mit der filmischen Vergangenheit der Provinz vertraut zu machen.
Einer der Höhepunkte ist der Raum, in dem in 3D die berühmten Dreharbeiten gezeigt werden, die sowohl in der Stadt, als auch in der Provinz Almeria stattfanden. Außerdem viele Überraschungen, wie eine Zeitreise, deren Ziel es ist zu entdecken, in welcher Zeit John Lennon, der Ex-Beatle in diesem Haus lebte und das Lied Strawberry Fields Forever komponierte.

X