Santiago Kirche

Santiago Kirche

Sie wurde im Jahr 1494 von den Katholischen Königen erbaut, nur 5 Jahre nach der Eroberung durch die Monarchen selbst, und war eine der 4 Pfarreien oder Kollationen, in die sich Almeria bei seiner Christianisierung unterteilte. Zunächst wurde sie auf dem Grundstück des heutigen Klosters Santa Clara errichtet, später an ihren heutigen Standpunkt versetzt, neben die ehemalige Kapelle von Santa Lucia, deren Portal in ihr Inneres eingebunden wurde.

Die neue Kirche wurde von dem Architekten Juan de Orea zur Zeit des Bischofs Fray Diego Fernandez de Villalan entworfen, und zwischen 1553 und 1559 im Mudejar-Stil erbaut, der während der Renaissance in gotischen Stil umgewandelt wurde.

Das repräsentativste Element an der Außenseite ist das seitliche Renaissanceportal, das als Retabel mit 2 Szenen gefertigt wurde, die untere mit einer Eingangstür, die von zwei ionischen Säulenpaaren flankiert wird, zwischen denen sich Kreuze und Muscheln des Heiligen Santiago der Pilger, dem Namensgeber der Kirche befinden. In der oberen Szene, die viel Symbolik und Ikonographie zeigt, befindet sich ein Hochrelief von Santiago als Maurentöter, zu Pferd und als Soldat gekleidet, Bezwinger einer Gruppe von Ungläubigen, das den Triumph der Christenheit über die maurische Bevölkerung darstellt, die zum Zeitpunkt der Fertigstellung und Aufstellung, die absichtlich in der verkehrsreichsten Straße der Stadt geschah, auf dem Weg von der Medina hinaus zur Puerta de Purchena, die Hauptbevölkerung bildete. Die Szenographie dieses Tors war leicht von dem kleinen Platz aus zu sehen, der sich damals an diesem Ort befand und nach der Begradigung der Calle de las Tiendas im 20. Jahrhundert verschwand.

Der Innenraum erfuhr nach dem Brand im Spanischen Bürgerkrieg, bei dem ein großer Teil der Bilder verloren ging, wie das der Jungfrau der Einsamkeit, viele Veränderungen und verlor seine Kassettendecke. Diese Dekoration wurde durch neue Bilder und Retabels aus anderen Teilen Spaniens ersetzt.

Wir stehen vor einer Kirche, die durch ihren Glockenturm leicht wieder zu erkennen ist, und die die Geschichte zur ältesten Kirche in Almeria macht.

X